Kunden gewinnen ohne Social Media:

5 Alternativen zu Social-Media-Marketing

Bild von einer Person am Laptop mit social Icons / 5 Alternativen zu Social-Media-Marketing

Lesedauer: ca. 12 Minuten

Als Selbstständige/r brauchst du Social Media!“ – hörst du zumindest an jeder Ecke.

Aber stimmt das überhaupt?

Kurz gesagt: Nö! Denn die sozialen Medien sind nicht DER Weg zur Kundengewinnung, sondern nur einer von vielen.

Wenn du also keine Lust (mehr) auf Instagram, Facebook & Co. hast, musst du dort auch nicht aktiv sein.

Stattdessen kannst du dich auf eine der vielen Alternativen zu Social-Media-Marketing fokussieren, um online sichtbar zu werden und Kunden zu gewinnen.

Fünf dieser Alternativen stelle ich dir nachfolgend vor.

1. Mit E-Mail-Marketing Kunden gewinnen

E-Mail-Marketing ist einer der potenzialreichsten und umsatzstärksten Marketingkanäle überhaupt.

(Es heißt nicht umsonst “Das Geld liegt in der E-Mail-Liste“)

Indem du regelmäßig E-Mails an deine Zielgruppe versendest, festigst du das Vertrauensverhältnis zwischen euch.

Du hast die Möglichkeit, deine Expertise unter Beweis zu stellen, Bedarf an deinem Angebot zu schüren und letztendlich auch Kunden zu gewinnen.

Noch dazu hat E-Mail-Marketing einen entscheidenden Vorteil Social Media sowie allen anderen Alternativen gegenüber: Du bist unabhängig von Drittplattformen und Algorithmen.  

Du hast also jederzeit Zugang zu deiner Zielgruppe. Nichts und niemand kann dir diesen Zugang wegnehmen.

Alle deine weiteren Marketingmaßnahmen sollten deshalb das Ziel haben, deine Zielgruppe in deine E-Mail-Liste zu überführen. Es lohnt sich also, frühzeitig mit dem Aufbau der E-Mail-Liste zu starten.

So gewinnst du Kunden durch E-Mail-Marketing:

Schritt 1: Listenaufbau

Beginne mit dem Aufbau deiner E-Mail-Liste, indem du deiner Zielgruppe die Möglichkeit gibst, sich für deinen Newsletter anzumelden.

(Deinen Newsletter solltest du vorher über ein E-Mail-Marketing-Tool eingerichtet haben)

Binde die Anmeldeformulare für deinen Newsletter gut sichtbar auf deiner Website, deinem Blog, passenden Landingpages und anderen relevanten Plattformen ein.

Schaffe für deine Zielgruppe einen zusätzlichen Anreiz zur Eintragung (sog. “Lead-Magnet“ oder auch “Freebie“ genannt, z.B. ein eBook für 0€).

 

Schritt 2: Newsletter versenden

Versende Newsletter an die Kontakte auf deiner E-Mail-Liste und teile darin Inhalte, die relevant für sie sind und ihre Interessen widerspiegeln.

Ziel ist es, ein Vertrauensverhältnis zwischen dir und deiner Zielgruppe zu schaffen, deine Expertise zu demonstrieren und Bedarf an deinem Angebot zu wecken.

Behalte die Performance deiner Newsletter im Blick, um rechtzeitig Optimierungsbedarf feststellen zu können.

 

Schritt 3: Verkaufsmails versenden

Versende gezielt Verkaufsmails, in denen du deine (neuen) Produkte oder Dienstleistungen bewirbst.

Gib deinen Lesern eine klare Handlungsaufforderung, z. B. zum Kauf eines Produkts oder zur Buchung eines Erstgesprächs.

Behalte auch hier die Performance deiner E-Mails stets im Blick, um diese immer weiter zu verbessern.

2. Kunden über die eigene Website gewinnen

Deine Website ist die zentrale Anlaufstelle für deine Zielgruppe.

Auf ihr zeigst du deine Expertise sowie bisherige Kundenreferenzen (falls schon vorhanden), präsentierst deine Angebote und stellst dich und dein Business auf deiner “Über mich“-Seite näher vor.

Achte darauf, dass deine Website verständlich aufgebaut und für mobile Geräte optimiert ist sowie alle wichtigen Informationen enthält, die deine Websitebesucher benötigen.

So gewinnst du Kunden über deine Website:

Schritt 1: Klare Botschaft und überzeugende Inhalte

Stelle sicher, dass deinen Websitebesuchern sofort klar ist, worum es auf deiner Website geht.

Beschäftige dich mit dem Thema Suchmaschinenoptimierung und lasse relevante Keywords in deine Texte einfließen, um in den Suchmaschinen besser gefunden zu werden.

Erstelle überzeugende Inhalte, die deine Zielgruppe ansprechen. Gehe auf ihre Probleme, Herausforderungen und Wünsche ein und präsentiere die dazu passende Lösung (= dein Angebot/deine Dienstleistung). Nutze Bilder und Grafiken, um die Wirkung der Inhalte zu verstärken.

Platziere vertrauenserweckende Testimonials, hebe die Vorteile deiner Produkte oder Dienstleistungen hervor und zeige, welches Ziel deine Zielgruppe damit erreicht.

 

Schritt 2: Zur Handlung auffordern

Platziere klare Handlungsaufforderungen, die deine Websitebesucher dazu bringen,…

  • …Kontakt mit dir aufzunehmen,
  • …deinen Newsletter zu abonnieren,
  • …ein Produkt zu kaufen,
  • …eine Dienstleistung zu buchen.

3. Kunden über langlebigen Content gewinnen

Indem du deine Expertise zukünftig in Form von langlebigem Content teilst, ziehst du organischen Traffic* an und verschaffst dir eine nachhaltige Onlinepräsenz.

Mit langlebigem Content sind Inhalte gemeint, die langfristig relevant bleiben und mit denen du deine Reichweite kontinuierlich steigerst (z.B. Blogbeiträge, Podcast-Episoden, YouTube-Videos).

Der entscheidende Unterschied zu den kurzlebigen Social-Media-Beiträgen ist, dass deine Zielgruppe hierbei noch Wochen, Monate und sogar Jahre nach der Veröffentlichung des Contents zu dir findet.

 *Anzahl der Besucher, die über ein unbezahltes Suchergebnis in Suchmaschinen oder über Verlinkungen von anderen Websites zu deinem Content gelangen. —

So gewinnst du Kunden über langlebigen Content:

Schritt 1: Zielgruppenrecherche

Verstehe die Probleme, Herausforderungen, Bedürfnisse und Wünsche deiner Zielgruppe und finde Themen, die für sie relevant sind.

Erstelle anschließend hochwertigen Content für deinen Blog, YouTube-Kanal oder Podcast und behandle diese Themen darin.

Denk auch hier daran, vorab relevante Keywords zu recherchieren und diese in deinen Content einfließen zu lassen, um in den Suchergebnissen besser gefunden zu werden und mehr organischen Traffic anzuziehen.

 

Schritt 2: Dranbleiben

Versorge deine Zielgruppe regelmäßig mit neuem Content, um Vertrauen aufzubauen und deinen Expertenstatus zu festigen.

Das Wichtigste hierbei: Dranbleiben!

Lasse dein Angebot in deinen Content einfließen, baue Affiliate-Links ein, um nebenher noch ein paar Einnahmen zu erzielen und mache auf deinen Newsletter aufmerksam.

Nutze – wenn du möchtest – verschiedene Plattformen, um deine Reichweite zu diversifizieren.

Du möchtest bei der Kundengewinnung nicht (mehr) auf die sozialen Medien angewiesen sein?

Mockup eines eBooks / Online-Marketing ohne Social Media

Dann mache dich jetzt in nur 3 Schritten unabhängig von Social Media:

Trage dich in das folgende Formular ein und sichere dir mein eBook “Don’t rely on the socials“, um deine Wunschkunden zukünftig außerhalb von Instagram & Co. zu gewinnen.

HINWEIS:

Mit dem Absenden des Formulars erklärst du dich mit dem Empfang des eBooks und meines Newsletters (1-2x wöchentlich), der Übertragung der angegebenen Daten an meinen E-Mail-Marketing-Anbieter GetResponse sowie der Analyse des Newsletters (z.B. Öffnungs-, Klickraten) einverstanden.

Weitere Hinweise zur Datenverarbeitung:

Die Analyse dient der Anpassung zukünftiger Newsletter an deine Interessen.

In meinem Newsletter zeige ich dir, wie du dir ein social-media-freies Business aufbaust und Kunden außerhalb der sozialen Netzwerke gewinnst. Konkret schreibe ich über Themen wie Online-Marketing ohne Social Media, Content- und E-Mail-Marketing sowie Copywriting und gelegentlich mein Angebot. 

Du kannst dich jederzeit per E-Mail (Kontakt@va-jasminberghoefer.de) oder über den Abmeldelink in der Fußzeile jedes Newsletters abmelden.

Die Angabe deiner E-Mail-Adresse ist erforderlich, um dir nach Bestätigung der Anmeldung zukünftig Newsletter senden zu können. Die Angabe deines Vornamens ist optional und dient der Personalisierung.

4. Kunden durch Kooperationen gewinnen

Kooperiere mit anderen Experten aus deiner Branche oder mit Selbstständigen, die dieselbe Zielgruppe wie du ansprechen.

Auf diese Weise wirst du bei einem neuen Publikum sichtbar, kannst mit diesem dein Fachwissen teilen und so die Leute auf dich – und dein Angebot – aufmerksam machen.

So gewinnst du Kunden durch Kooperationen:

Schritt 1: Recherchieren und anfragen

Finde Blogs, Podcasts, Newsletter oder YouTube-Kanäle, deren Inhalte deine Zielgruppe ansprechen und biete den Betreibern an, Gastbeiträge zu schreiben oder als Gast aufzutreten.

Frage dich auch, welchen Nutzen diese Kooperation für den Gastgeber hat, schließlich soll auch er davon profitieren.

Biete ihm an, z. B. im Gegenzug ebenfalls einen Gastbeitrag auf deinem Blog oder in deinem Newsletter zu veröffentlichen oder als Gast in deinem Podcast oder deinem YouTube-Video aufzutreten.

 

Schritt 2: Zeige deine Expertise und biete Mehrwert

Teile Gast-Content, der deine Expertise widerspiegelt, relevant und hilfreich für die Zielgruppe ist und bestenfalls im Zusammenhang mit der Expertise des Gastgebers steht.

Beispiel: Ein Ernährungsberater und ein Fitnesscoach gehen eine Kooperation ein und veröffentlichen jeweils einen Gastbeitrag auf dem Blog des anderen.

Beide Zielgruppen sind gesundheitsbewusst, weshalb es naheliegend ist, dass das Thema des Kooperationspartners ebenfalls interessant für sie ist.

 

Schritt 3: Zur Handlung aufrufen

Baue in deinem Gastbeitrag oder Gastauftritt einen klaren Handlungsaufruf ein, der die Leser, Zuschauer oder Zuhörer dazu ermutigt, sich weiter mit dir zu beschäftigen, z. B. …

 

  • …sich mit dir in Verbindung zu setzen,
  • …deine Website zu besuchen,
  • …sich zu deinem Newsletter anzumelden.

5. Kunden über Werbeanzeigen gewinnen

Für das Schalten von Werbeanzeigen ist zwar ein gewisses Budget nötig, es ist dafür aber eine sehr effektive Möglichkeit zur Kundengewinnung außerhalb* von Social Media.

Hierbei bezahlst du dafür, Anzeigen in Suchmaschinen (z.B. Google) oder auf Plattformen, auf denen sich deine Zielgruppe aufhält (z.B. YouTube, Facebook, Instagram…), platzieren zu dürfen.

Viele Menschen befürchten, mit Werbeanzeigen ihr Geld zu verbrennen und schrecken deshalb vor diesem Thema zurück.

Die Wahrheit ist: Wenn du völlig ohne Ahnung an die Ads herangehst, ist es sehr wahrscheinlich, dass du dein Geld wirklich zum Fenster rauswirfst.

Wenn du dich vorher allerdings damit beschäftigst und dich informierst, ist dieses Risiko eher gering.

 

* Du schaltest die Werbeanzeigen zwar direkt auf den sozialen Plattformen und behältst ihre Performance auch im Auge, hast aber ansonsten mit klassischem Social-Media-Marketing nichts am Hut.

So gewinnst du Kunden durch Werbeanzeigen:

Schritt 1: Zieldefinition und Zielgruppenrecherche

Definiere das Ziel deiner Anzeige und lege fest, welche Zielgruppe du ansprechen möchtest, um anschließend zielgruppenspezifische Texte und Bilder für die Anzeige zu erstellen.

Nutze Tools wie z.B. den Facebook-Werbeanzeigenmanager oder Google Ads, um deine Anzeige gezielt auszurichten.

 

Schritt 2: Landingpage gestalten

Gestalte die Zielseite, auf der die Leute landen, wenn sie auf deine Anzeige geklickt haben.

Stelle sicher, dass diese Seite auf ein einziges Ziel ausgerichtet, ansprechend gestaltet und für mobile Geräte optimiert ist.

Verfasse zielgruppenorientierte Texte und platziere deutliche Handlungsaufforderungen (z. B. Kauf eines Produkts, Download eines Lead-Magneten).

 

Schritt 3: A/B-Tests

Analysiere regelmäßig die Performance deiner Anzeigen und teste verschiedene Versionen, um herauszufinden, welche am besten funktioniert und die Anzeigen daraufhin immer wieder zu optimieren.

Fazit: Kunden gewinnen ohne Social Media…

…ist definitiv möglich!

Mit Alternativen wie einer überzeugenden Website, einer treuen und kaufkräftigen E-Mail-Liste, qualitativem Content-Marketing, gezielter Werbung sowie einem Gastbeitrag/Gastauftritt hier und da rockst du dein Online-Marketing auch ohne Social Media.

Ich empfehle dir eine Mischung aus den verschiedenen Alternativen – basierend darauf, welche Alternativen dir am meisten zusagen und wo deine Zielgruppe online unterwegs ist.

Die E-Mail-Liste sollte aber am besten immer Teil dieser Mischung sein.

Über die Autorin:

Kunden gewinnen ohne Social Media / Bild von Jasmin Berghöfer

Hey, ich bin Jasmin.

Ich bin ein riesiger Harry-Potter-Fan, liebe Golden Retriever über alles und hier auf meiner Website geht es vor allem um eins:

Online-Marketing ohne Social Media.

Kunden gewinnen ohne Social Media / Bild von Jasmin Berghöfer

Warum genau dieses Thema?

Weil ich überzeugt davon bin, dass eine Social-Media-Präsenz kein Must-have für Selbstständige ist, sondern lediglich ein Can-have.

Denn die sozialen Netzwerke sind zwar ein beliebter Weg der Kundengewinnung, aber sie sind weder der einzige Weg, noch müssen sie dein Weg sein.

Bei mir bist du also an der richtigen Adresse, wenn du durch authentisches social-media-freies Marketing online sichtbar werden und Kunden außerhalb von Instagram & Co. gewinnen willst.

Du möchtest zukünftig ohne Social Media Kunden gewinnen und wünschst dir jemanden, der dich auf diesem Weg begleitet?
Dann lass uns dein Business gemeinsam social-media-frei machen.
Cookie Consent mit Real Cookie Banner